Sex mit der Exfotze

Ich habe mich an einem schönen Tag mit einer Freundin verabredet gehabt. Wir sind mal kurz ein Paar gewesen. Nach unserer Trennung haben wir uns eine Zeitlang nicht gesehen. Aber als wir uns durch Zufall getroffen haben konnten wir es uns nicht verkneifen uns zu verabreden. Ich bin dann am Abend zu ihr gefahren um sie abzuholen. Wir sind dann Chinesisch essen gewesen. Beim essen hat sie mir erzählt, dass sie einen neuen Freund hat. Ich habe dann gefragt wie es so läuft mit ihm? Sie hat mir dann erzählt dass er nicht schlecht ist aber im Bett eine große Niete ist und dass der Sex mit mir am besten gewesen ist. Das konnte ich nur bestätigen. Mit ihr hatte ich den besten Sex den ich je gehabt habe. Beim essen haben wir uns dann schon recht heftig angemacht. Nach dem essen sagte sie mir, dass sie nun nach hause müsse. Ihr Freund wartet auf sie. Ich habe sie dann noch gefragt, ob wir nicht zu mir fahren wollen? Sie wollte schon aber ihr Freund wartete doch in der Wohnung. Ich habe sie dann also zu ihr gebracht. Im Auto haben wir uns dann noch einen langen Zungenkuss gegeben. Ich bin noch nicht richtig bei mir in der Wohnung gewesen da erscheint auch schon eine SMS bei mir auf dem Handy. Sie schreibt das ihr Freund nicht da ist und ob ich sie nicht doch holen könne. Natürlich bin ich gleich zu ihr um sie abzuholen. Bei mir in der Wohnung angekommen sind wir gleich übereinander hergefallen. Ich habe sie auf mein Sofa gelegt und ihr Oberteil ausgezogen, wo sich schon ihre harten geilen Nippel abzeichneten. Einen BH hatte sie nicht an und so konnte ich gleich meine Zunge an ihren schönen festen Brüsten kreisen lassen. Dabei stöhnte sie schon leicht. Das geht doch noch heftiger dachte ich mir und so wanderte meine Zunge hinunter zu ihrem Schoß. Ich habe ihren Mini hochgeschoben und ihren schon feuchten Slip zur Seite geschoben um dann ihre kleine enge Muschi mit meiner Zunge zu bearbeiten. Ich spreizte ihre beiden feuchten Lippen mit meinen Fingern auseinander um meine Zunge richtig in sie zu stecken. Und da ging die kleine richtig ab. Sie hat sich unter lautem Stöhnen auf meinem Sofa hin und her gewunden desto tiefer ich meine Zunge in sie gesteckt habe. Und dann hatte sie ihren ersten. Danach machte sie sich über mich her. Sie zerrte mir mein Hemd von meinem Oberkörper und gleich noch meine Hose hinterher. Sie kniete sich vor mich hin um meinen schon harten Schwanz zwischen ihr geilen Lippen zu nehmen. „So jetzt werde ich den schönen mal so richtig auslutschen“ Und dann hat sie meinen Ständer geblasen wie es noch keine zuvor gemacht hat. Ich bin so heiß gewesen, dass ich ihr meinen heißen Saft in den Mund spritzte und sie ihn genüsslich runterschluckte. Danach ist es aber noch nicht vorbei gewesen. Ich habe sie zu mir hochgezogen und zu mir ins Wasserbett getragen. Dort habe ich ihre Beine in meine Hände genommen und so weit es ging gespreizt. Ich musste diese kleine geile noch mal lecken. Nach einer weile unter lauten Stöhnen zog sie mich zu ihr hoch und sagte das ich sie jetzt so richtig durchvögeln soll. Sie drehte mich als erstes auf den Rücken und setzte sich auf meinen Schwanz. Mit einen tiefen Stöhnen bin ich dann auch schon in ihr gewesen. Und die kleine ist sehr eng gebaut gewesen. Sie hat mich dann erst geritten wie eine wilde. Dann ist sie von mir runter und sagte dass ich sie jetzt von hinten knallen soll. Ich hockte mich hinter sie und wollte in ihre Möse eindringen als sie meinen Schwanz nahm und ihn in ihren Hintereingang drückte. Das ist für mich auch eine neue Erfahrung gewesen die sich aber geil anfühlte. Ihr gefiel das anscheinend auch sehr. Ich wollte sie aber noch einmal richtig von vorne nehmen und legte sie auf den Rücken. Dabei habe ich mich vor sie gekniet und bin mit einem kräftigen Stoß wieder in sie eingedrungen. Wir haben es dann noch mal so richtig krachen lassen. Nach unserem gemeinsamen Höhepunkt habe ich ihren knackigen Körper noch mit Küssen verwöhnt. Nachdem wir uns wieder angezogen haben habe ich sie dann zu ihr gebracht. Es ist der beste Sex für mich gewesen.