Penis Durchmesser wichtig für Frauen

Dicker Penis ist angesagt bei den Frauen

dicker penis

Während die meisten Männer immer glauben, die Frauen wollen einen möglichst langen Penis, kommt eine Umfrage jetzt zu einem anderen Ergebnis:

Nicht die Länge ist wichtig, sondern der Durchmesser! Das Glied sollte zwar schon eine gewisse Grundlänge haben, aber alles was über 10 cm ist, kann eine Frau voll befriedigen. Viele Frauen gaben in der Umfrage an, beim Sex einen kürzeren, aber dafür dicken Pimmel zu mögen. Ab wann kann ein Schwanz als dick bezeichnet werden? Ab 4,5 cm Durchmesser kann man einen Penis als dick bezeichnen.

Grosser Penis durch Penisverlaengerung

natürliche Penisverlängerung Peter (36) aus Bochum: „Ich habe es geschaft – endlich ein großer Penis durch natürliche Penisverlängerung“

Hallo zusammen, ich bin der Peter. Heute erzähle ich euch von meinen Erfahrungen beim Penisclub

Seit meiner Jugend hatte ich unter einem kleinen Penis zu leiden. Ich hatte gerade mal eine Penislänge von 14 cm im errigierten Zustand. Meine Freunde hatten teilweise schon im schlaffen Zustand eine Penisgröße von 18 cm und mehr. Also ging ich mit meinem kleinen Penis zum Arzt. Der Urologe meinte dann, da sei alles normal und ich sollte mir mal keine Sorgen machen. „Das ist kein Grund für verminderte Heiratschancen“, witzelte der Arzt. Na der hatte gut reden. Ich wollte mich schon mit dem kleinen Penis abfinden, da erzählte mir ein Kumpel vom Fußball von der natürlichen Penisverlängerung. Ok, ich hatte eh nichts mehr zu verlieren, also meldete ich mich an zum Penistraining. Ich konnte es kaum glauben! Innerhalb von wenigen Monaten hatte ich meinen Penis auf 23 cm im steifen Zustand verlängert. Auch im schlaffen Zustand ist mein Penis jetzt viel länger und größer. Ich genieße es, wenn die Frauen sich in der Sauna oder beim FKK-Strand nach meinem Penis umdrehen. Wer einen kleinen Penis hat, dem kann ich den Penisclub empfehlen. Hier könnt ihr euch zur Penisvergrößerung anmelden.

Blowjob bei Riesenschwanz

Ich machte mal wieder Ferien bei meiner Cousine da ich von einem kleinen Dorf komme wo im Sommer so gut wie nichts los war. Sie ist 6 Jahre älter und wohnte in einer größeren Stadt. Ich war gerade 18 geworden und noch recht unerfahren in Sachen Sex. Bisher hatte ich nur dreimal Sex und der war nicht besonders. Ich war auch etwas schüchtern und von solchen Sachen wie Blasen oder gar Anal hielt ich nichts. Da meine Tante und Onkel übers Wochenende weg waren, beschlossen wir eine Party zu machen. Meine Cousine lud einige Leute ein und jeder brachte etwas mit. Ich war natürlich die Jüngste, was aber kein Problem war. Im Laufe des Abends lernte ich Mario kennen. Er war ganz nett und wir unterhielten uns ziemlich lange und alberten ab und zu rum. Zu doch schon etwas später Stunde bekam ich Hunger und ging nach oben um mir etwas zu Essen zu machen. Ich hatte einen ganz schönen Schwips weg. Da traf ich Mario der gerade aus dem Bad kam. Er fragte ob ich ihn verfolge und aus Spaß sagte ich ja. Da kam er auf mich zu nahm meine Hand und zog mich ins Wohnzimmer. Er küsste mich. Ich genoss es sichtlich, da mich so noch keiner geküsst hatte. Vielleicht lag es daran, dass er doch einige Jahre älter war als ich. Nach einer Weile drehte er mich rum, so dass ich mit dem Rücken zu ihm stand und schob mich zu einem Sessel. Er flüsterte mir ins Ohr ich solle mich auf den Sessel knien, was ich auch tat. Er begann meinen Nacken zu küssen und seine Hände wanderten unter mein Shirt zu meinen Brüsten. Da ich kleine Brüste habe mit sehr kleinen Nippeln trug ich meist keinen BH. So auch heute. Er massierte leicht meine Brüste und spielte an ihnen. Dabei wanderte seine Zunge über meinen Nacken. Es erregte mich sehr und ich genoss es. Mein Atem wurde tiefer und ab und zu kam ein leises Stöhnen über meine Lippen. Seine andere Hand wanderte nun unter meinen Mini und strich leicht über meinen String. Ich zuckte zusammen und ich wollte gehen, da mir klar wurde das ich das eigentlich nicht wollte. Er hielt mich etwas fest und sagt ich solle es genießen. Mit einem mulmigen Gefühl ließ ich ihn weiter machen. Nach dem er nun mit seiner Hand seitlich. in meinen String glitt, war dieses Gefühl verschwunden dafür kam die Lust immer mehr in mir hoch. Sein Finger massierte ganz leicht meinen Kitzler. Es war ein Wunderbares Gefühl das ich bisher noch nie erfahren hatte. Ich begann leicht zu stöhnen. Er zog nun seine Hände zurück und drückte meinen Oberkörper nach vorn. Ich beugte mich vor und stützte mich auf der Sessellehne ab. Er schob meinen Mini nach oben und zog mir langsam den String aus. Als ich nun so vor ihm kniete dachte ich jetzt wird er mit gleich seinen Schwanz geben. Ich wollte es. Aber er begann mit einem Finger in meiner feuchten Spalte auf und ab zu fahren und meinen Kitzler zu massieren. Ich wurde immer geiler und feuchter. Er hörte auf und auf einmal spürte ich seine Zunge. Ein tiefes und lautes Stöhnen kam über meine Lippen. Erst wanderte seine Zunge in meiner Spalte auf und ab und dann zum meinem Kitzler. Er massierte ihn mit der Zunge mal ganz leicht und mal ganz fest. Dann nahm er ihn zwischen die Lippen und saugte daran. Es war ein wahnsinniges Gefühl und ich verging fast vor Lust. In mir stieg langsam ein wohliges Gefühl auf. Da hörte er auf mich zu lecken. Er legte seine Hände auf meinen Arsch und zog leicht meine beiden Backen auseinander. Das gefiel mir nicht und gerade wollte ich mich ihm etwas entziehen als seine Zunge genau über meinen Hintereingang glitt. Wau. Ein lautes tiefes Stöhnen kam aus mir. Nie hätte ich gedacht dass es so geil sein kann da geleckt zu werden. Seine Zunge umkreiste mein Loch und versuchte leicht einzudringen. Es war der Wahnsinn. Ich spürte dass er meinen Hintereingang ganz nass machte und ich kam meinem Höhepunkt immer näher. Ich lag mit dem Kopf auf der Sessellehne und konnte mich kaum noch beherrschen. Da hörte er auf mich zu lecken und stellte sich wieder hin. Am liebsten hätte ich gesagt er soll mich ficken, aber bevor ich auch nur einen Laut heraus bekam, steckten zwei Finger in meiner nassen heißen Muschi. Er bewegte sie langsam rein und raus und mit ihnen bewegte ich mein Becken. Auf einmal spürte ich noch einen Finger an meinem Hintereingang. Er umkreiste mein Loch und massierte es. Ich wurde geil wie noch nie. Mein Stöhnen wurde langsam zu einem Schreien vor Lust. Und dann steckte sein Finger in meinem Arsch. Ein irres wahnsinniges Gefühl das ich nie erwartet hatte. Er bewegte seine Finger nur ein paar Mal in meinen Löchern und ich kam wie noch nie zuvor. Ich bis in die Sessellehne um nicht das ganze aus zusammen zu schreien. Mein ganzer Körper bebte und immer wieder durchzogen mich die Wellen des Orgasmus wie Blitze. Ich sackte in mich zusammen und dabei glitten seine Finger aus mir heraus. Ich brauchte einen Moment um wieder richtig zu mir zu kommen. In dieser Zeit stand er nur einfach hinter mir. Ich drehte mich im Sessel um, so dass ich vor ihm saß und blickte ihn an. „Ich dachte du wolltest mich ficken?“ fragte ich. Da schaute er mich mit einem Grinsen an, und sagte: „ ich wollte dir nicht zu viel zumuten. Aber du kannst dich gern auf dieselbe Art und Weise bedanken.“ Da er mir zu einem einmaligen Orgasmus verholfen hatte, dachte ich mir, warum sollte ich ihm nicht auch einen runter holen. Ich beugte mich vor und öffnete seine Hose und ließ sie runter rutschen. Dann griff ich an seine Boxershorts die sehr weit waren und zog sie langsam runter. Da verschlug es mir die Sprache und ich bekam einen leichten Schreck. Vor mir hing ein schlaffer Schwanz der fast dieselbe Größe hatte wie die steifen die ich bis dahin gesehen hatte. Langsam und zögerlich nahm ich ihn in die Hand und begann ihn langsam zu massieren. Sein Schwanz wurde größer und härter. Mario atmete tief ein und aus und genoss es sichtlich, wie ich seinen Schwanz massierte bis er in voller Pracht stand. Er war so dick, das ich ihn nicht umfassen konnte. Nach einer Weile bat er mich beide Hände zu nehmen und fest zu zupacken. Ich legte beide Hände übereinander an seinen Schwanz und seine Eichel stand immer noch hervor. Ich griff fest zu und massierte weiter. Sein stöhnen wurde lauter und ich wartete darauf dass er spritzen würde. Ich hielt seinen Schwanz so dass ich es nicht abbekommen würde, denn vor dem schleimigen Sperma ekelte es mich. Auf einmal bat er mich mein Shirt aus zuziehen. Langsam zog ich es aus. Er hatte nun seinen Schwanz selbst in die Hand genommen und massierte ihn sich. Der Anblick erregte mich. Nun bat er mich meine Brüste zu massieren. Ich griff mit den Händen zu meinen Brüsten, massierte sie leicht und spielte an meinen Nippeln. So etwas hatte ich noch nie vor einem Jungen gemacht. Der Anblick seines Schwanzes den er sich selbst massierte und meine Spiele an meinen Brüsten erregten mich. Nimm ihn bitte in den Mund sagte er. Ich überlegte kurz, da ich mich bisher davor geekelt habe, obwohl ich es noch nie gemacht hatte. Aber die Lust und Neugier in mir war größer. Ich öffnete meinen Mund und er schob langsam seine Eichel rein. Ich versuchte irgendwie daran zu saugen und mit meiner Zunge zu lecken. Ich hatte es noch nie gemacht und seine Eichel füllte fast meinen ganzen Mund aus. Da er immer lauter wurde schien ich es richtig zu machen. Ich massierte weiter meine Brüste und er seinen Schwanz. Ich spürte dass er gleich kommen würde und griff an seinen Schwanz. Er ließ mich. Ich wollte nicht dass er in meinen Mund spritzt und wollte ihn dann schnell raus nehmen. Ich massierte nun seinen Schwanz weiter und bewegte meinen Kopf vor und zurück. Er wurde lauter und begann leicht meinen Mund zu ficken. Ab und zu kam er etwas tief so dass ich meinen Kopf zurückzog. Sein stöhnen wurde lauter und ich wusste er würde jetzt kommen, ich wollte gerade seinen Schwanz aus dem Mund nehmen da griff er mit beiden Händen an meinen Kopf und stieß seinen Schwanz ein paar Mal tief in meinen Mund. Er kam und spritzte alles tief in meinen Mund. Unweigerlich musste ich es schlucken. Und ich tat es. Ohne Ekel. Im Gegenteil. Es gefiel mir es zu spüren wie er in meinem Mund spritzte und seinen Schwanz tief in mir hatte. Ich hatte seinen Schwanz los gelassen und als nichts mehr kam zog er ihn raus und griff selbst an seinen Schwanz. Er presste den letzten Rest raus und verschmierte es um meinen Mund. Ich ließ ihn und genussvoll leckte ich es mit meiner Zunge ab. Dann hielt er mir noch seinen Schwanz hin und auch diesen leckte ich ab. Es hatte mich so erregt das meine Muschi wieder schön nass und heiß war. Wir mussten aber wieder runter und zogen uns schnell an und gingen wieder in den Party-Keller. Mario verschwand dann ziemlich schnell ohne etwas zu sagen. Seit diesem Abend war ich aber offener für jede mögliche Art und Weise von Sex.

Schwanz Fakten

Über den Penis, auch Schwanz oder Pimmel genannt, gibt es zahlreiches Wissen oder auch nur Halbwissen. Was stimmt wirklich?

penis

Welche Penisgröße ist normal? Wann kann ein Penis als groß oder klein bezeichnet werden? Besteht eine Korrelation zwischen Körpergröße und Penislänge? Kann der Schwanz durch Pillen oder sonstige Medikamente vergrößert werden? Kann ein Mangel an Testosteron den Pimmel erweichen? Diese und weitere Infos rund um den Pimmel findest Du in diesem Schwanz Bericht:

Welche Penisgröße ist normal? Die durchschnittliche Penislänge bei einer Erektion beträgt nach verschiedenen Messungen in Deutschland zwischen 12,9 bis 15 cm.

– Wann kann ein Penis als groß oder klein bezeichnet werden? Ein Penis ab 18 cm Länge kann als groß bezeichnet werden, ein Glied unter 10 cm als klein.

– Von einem Mikropenis spricht man, wenn der steife Penis weniger als 7 cm lang ist.

– Es besteht keine Korrelation zwischen Körpergröße und Penislänge bzw. Penisdicke. Ebenso wenig kann man von der Nase des Mannes oder der Fußgröße auf die Größe des Gliedes schließen.

– Um die Länge des Penis exakt zu messen, muss der Penis komplett steif sein. Dann legt man ein Lineal an die Oberseite des Penisschaft und misst vom Bauch bis zur Spitze der Eichel.

– Der Penis Durchmesser beträgt ca. 3,49 cm, wo bei die Standardabweichung etwa 0,35 cm beträgt.

– Wann wir ein Penis als dick oder dünn bezeichnet? Unter einem Durchmesser von 3 cm kann man von dünn sprechen, ab 4,5 cm ist er dick.

– Wie berechnet man den Penisumfang? Der Penisumfang wird berechnet, indem man den Durchmesser mit der Kreiszahl Pi (3,14159) multipliziert. Ein Penisdurchmesser von 4 cm ergibt also einen Umfang von 12,56 cm (4 * 3,14159).

– Um eine genaue Penislänge bzw. den Penisumfang genau zu ermitteln, bedarf es mehrerer Messungen, aus denen dann ein Durchschnittswert gebildet wird. So ist der Penis beispielweise kleiner, wenn man gerade Kälte ausgesetzt war und größer nach einem Saunabesuch. Ebenso kann die Härte der Erektion unterschiedlich ausfallen. So gibt es Tage, da fällt die Erektion bei starker Erregung besonders hart aus und an anderen Tagen ist der Penis weniger steif. Je nach Grad der Erektion kann sich ein Unterschied von bis zu 1,5 cm bei der Penislänge und 0,5 cm bei der Penisdicke ergeben.

– Kann der Penis durch Pillen oder sonstige Medikamente vergrößert werden? Im Internet findet man zahlreiche dubiose Angebote, die versprechen, den Penis durch die Einnahme von Pillen zu verlängern. Fakt ist jedoch, dass man den Penis durch Pillen oder Nahrungsergänzungsmittel nicht vergrößern kann. Es ist lediglich möglich, die Erektion zu stärken, wodurch das Glied bei einer kräftigen Erektion etwas länger und dicker ausfallen kann, als bei einer schwachen Erektion.

– Was hilft bei Erektionsstörungen bzw. wie lässt sich die Erektion verbessern? An verschreibungspflichtigen Medikamenten gibt es sogenannte PDE-5-Hemmer wie Viagra, Cialis oder Levitra. Diese Potenzmittel sollten jedoch nur nach Anweisung eines Arztes eingenommen werden. Als natürliche Potenzmittel werden oft L-Arginin, Maca, Yohimbin, Catuaba, Ingwer, Ginseng oder Tribulus terrestris genannt.

– Kann man den Penis durch Testosteron vergrößern? Jein. Bei erwachsenen Männern kann man den Penis durch die Gabe des Hormons nicht vergrößern. Bei Jugendlichen, die sich noch in der Pubertät befinden, wächst der Penis, wenn Testosteron verabreicht wird. Das wird von den Ärzten allerdings nur gemacht, wenn eine medizinische Notwendigkeit besteht, z.B. bei einem Mikropenis.

– Kann ein Mangel an Testosteron den Penis erweichen? Bei einem Testosteronmangel kann es tatsächlich zu einem Absterben von Peniszellen kommen. Ab 40 nimmt der Testosteronspiegel beim Mann kontinuierlich ab. Was tun bei zu wenig Testosteron? Beim Arzt kann man den Testosteronspiegel testen lassen. Soll der tatsächlich zu niedrig sein, dann kann der Arzt ein Testosterongel verordnen. Auf natürliche Weise soll sich die Testosteronproduktion durch die Einnahme von Zink und der Pflanze Tribulus terrestris steigern lassen. Auch Sonnenlicht soll gut sein, denn Sonne regt die Vitamin D-Produktion im Körper an, wodurch die mehr Testosteron produziert wird. Ebenso sollte man Übergewicht vermeiden. Es ist erwiesen, dass durch einen zu hohen Anteil an Fettgewebe das Hormon Testosteron durch ein Enzym in das weibliche Hormon Östrogen umwandelt wird. Dicke Männer haben daher häufig einen niedrigeren Testosteronspiegel, wodurch die Potenz geschwächt wird. Auch Alkohol sollte man nur in Maßen trinken, denn Alkohol schädigt die Leber und dadurch kann diese kann das weibliche Sexualhormon Östrogen nicht mehr richtig abbauen.

– Kann man den Penis ohne Operation vergrößern? Ja. Durch monatelanges Tragen eines sogenannten Penis Extender kann das Glied tatsächlich länger werden. Laut einer Studie der Universität Turin trugen 16 Patienten täglich 4-6 Stunden über 6 Monate einen Penis Extender. Mit diesem Gerät wird der Penis kontinuierlich leicht gedehnt. Nach Ablauf der Studie war der schlaffe Penis im Durchschnitt 2,3 cm länger und der steife Penis um 1,7 cm.

– Kann man von der Größe des schlaffen Penis auf die Größe des steifen Penis schließen? Nur bedingt. es gibt zwei Sorten von Penissen, nämlich den Fleischpenis und den Blutpenis. Während der Fleischpenis schon im nicht erigierten Zustand groß ist, wirkt der Blutpenis eher klein. Der Blutpenis kann sich allerdings bei einer Erektion um ein Vielfaches vergrößern, währen der Fleischpenis kaum noch wächst.

Wie wichtig ist die Penislänge beim Sex?

Eines gleich vorab: Die Potenz des Mannes korreliert nicht mit der Penisgröße. Oft herrscht immer noch die weit verbreitete Vorstellung „Umso größer der Penis, umso größer auch die Potenz“. Wie oft und wie lange ein Mann Sex haben kann, hängt nicht von der Länge des Penis ab. So kann es sogar passieren, dass ein sehr großer Penis keine ausreichende Härte bei einer Erektion erreicht, um in die Scheide der Frau einzudringen, weil nicht genug Blut in die Schwellkörper des Gliedes fließt. Die erogenen Zonen der Frau, wie der Kitzler, liegen zudem nicht tief in der Vagina, sondern direkt am Scheideneingang. Hier ist die Frau auch am stärksten erregbar. Wenn die Ausmaße des Penis überhaupt einen Einfluss auf den Sex haben, dann ist eher der Penisumfang wichtig. Ein dicker Penis kann die Nerven der orgastische Manschette am Scheideneingang stärker stimulieren, als ein dünner Penis. Die orgastische Manschette der Scheide wird von einem dehnbaren Muskelring (PC-Muskel) umschlossen. In diesem Teil der Scheide enden viele Nerven und von daher ist die Frau dort stark erregbar. Die erregte Scheide der Frau passt sich der Länge und Dicke des Penis beim Sex automatisch. Von daher kann ein Penis auch eigentlich nicht zu lang sein. Außer bei extrem langen Exemplaren über 25 Zentimeter sollte der Mann beim penetrieren der Scheide vorsichtig sein. Wenn der Penis nämlich zu tief in die Vagina eindringt, könnte es passieren, dass die Bänder gedehnt werden, an denen die Gebärmutter aufgehängt ist. Das kann für die Frau äußerst schmerzhaft sein. Bei einem langen Penis empfiehlt es sich daher, dass die Frau beim Sex zuerst die Reiterstellung einnimmt. Dann kann die Frau die Tiefe des Eindringens gezielt dosieren und der Mann weiß, für andere Stellungen, wie tief er in die Scheide eindringen kann, ohne der Frau Schmerzen zu bereiten.

penis

Und so denken Frauen über die Penislänge:

Michaela (32) aus Dortmund: „Ich habe bei meinem jetzigen Freund noch nicht Maß genommen. Wir sind erst seit drei Wochen zusammen. Da würde es sehr komisch aussehen, wenn ich da an seinen Willy gleich ein Lineal halte. Aber grob geschätzt ist der Penis 16 Zentimeter lang. Bisher kann ich mich nicht beklagen und ich bekomme sogar multiple Orgasmen. Mein Exfreund hatte 21 Zentimeter. Das hatten wir aus Spaß mal ausgemessen. Ich kann nicht sagen, dass der Sex mit dem längeren Penis besser war – aber auch nicht schlechter. Ich denke, dass Glied sollte ein gutes Mittelmaß haben und auch ruhig ein wenig dicker sein.“

Larissa (20): „Bisher habe ich beim Sex nicht so viele Erfahrungen mit unterschiedlichen Partnern machen können. Mein Freund Ronny (24) ist der vierte Mann, mit dem ich bisher Sex hatte. Über seine Penislänge habe ich mir bisher noch keine Gedanken gemacht. Eben habe ich ihn per SMS gefragt. Er meinte, es seien 17 Zentimeter. Ich bin mit seinem Penis zufrieden. Einen Mann mit größerem Penis möchte ich gar nicht haben, denn ich hätte Angst, dass der in der Scheide schmerzen könnte.“

Sigrun (47): „Ich bin ja nun schon ein etwas älteres Semester und haben beim Sex bisher nichts anbrennen lassen. Mein Ehemann Bernd (50) hat einen großen Penis von 21 Zentimeter Länge. Auch der Umfang ist sehr ansehnlich. Ich habe bereits vor meine Ehe etliche Sexualpartner gehabt und konnte somit diverse Penis Vergleiche ziehen. Ich habe nun nicht beim jedem Mann, mit dem ich geschlafen habe, den Penis vermessen. Zum Orgasmus bin ich aber auch bei Männern mit kleinerem Glied gekommen. Zu klein darf der Penis aber nicht sein, denn für mich zählt auch noch die visuelle Stimulation, und da erregen mich Männer mit großem Penis mehr.“

Tina (35): „Seit einem halben Jahr bin ich jetzt geschieden und nutze die Zeit als Single, um mich noch mal sexuell auszuleben. Zusammen mit einer Freundin gehe ich regelmäßig ein einen Swingerclub. Da habe ich es mit verschiedenen Penisgrößen zu tun. Ich persönlich stehe auf dicke Glieder, ruhig ein wenig länger, aber auch nicht zu lang. Ich denke so 18 Zentimeter sind ganz gut.“

Imke (28): „Länge ist nicht so wichtig. Es zählt, wie der Mann mit dem Penis umgehen kann und wie bzw. wie oft er ihn zum Einsatz bringen kann.“

Blowjob von geiler Französin

In den meisten geilen Sexgeschichten geht es ja ums ficken. Hier geht es nun mal darum, sich den Schwanz blasen zu lassen – also ein blowjob – und einer geilen Frau (oder besser Sau?) eine ordentliche Portion Sperma ins Maul zu spritzen. Ja, eben Französisch total. Und wer kann einen Penis besser blasen als eine Französin? Eben! Die besten Erotikgeschichten sind versaute reale Sexerlebnisse. Aber lest selber mein Erlebnis mit der Sperma-Fee aus Str. Tropez in dieser geilen Sexstory:

blowjob
Französin macht Blowjob

Ich fing an zu stöhnen, als die Französin meinen Penis in den Mund nahm und anfing die pralle Eichel mit ihrer heißen Zunge zu umkreisen. Dann fing sie an den dicken Schwanz der Länge nach bis zu meinen dicken Eiern zu blasen. Ich merke bereits, wie meine Eier zu kochen anfingen und der Samen begann aufzusteigen. Lange würde es nicht mehr dauern bis es zum Abspritzen kommen würde …

Es war Freitagabend und ich freute mich auf das Wochenende. Ich arbeitete als Student nebenbei in einer Buchgroßhandlung bei der Spätschicht. Abends war ich daher oft so kaputt, dass ich meistens recht früh ins Bett ging. Um am Wochenende lange ausgehen und um scharfe Frauen aufzureißen, dazu war in letzter Zeit leider oft viel zu müde. Doch diesen Abend sollte es anders kommen …

Ich fuhr gerade mit meinem Wagen nach Hause, als plötzlich das Handy klingelte.
Meine Schwester war am Telefon.
“Hast du heute Abend noch Lust vorbeizukommen?” fragte sie mich. “Es kommen ein paar
Freunde zu Besuch und da ist auch ein nettes Mädel dabei, die ich dir gerne vorstellen möchte.”
“Ja, warum eigentlich nicht”, antwortete ich. “Ich komme dann so gegen 21.00 Uhr bei dir
vorbei. Vorher schaffe ich es leider nicht.” Ich war zur Zeit Single und zur Abwechslung mal
wieder ein Abendessen mit einer Frau zu verbringen hörte sich recht verlockend an.

Als ich bei meiner Schwester ankam war ich ziemlich überrascht, als sich unter den Gästen auch eine junge, rassige Frau befand. Das Girl war ca. 30 Jahre alt, hatte dunkelbraune, lange Haare und sie besaß eine weibliche Figur mit den Rundungen an den richtigen Stellen. Sie trug eine enge Jeans, unter der sich ein knackiger, praller Hintern abzeichnete. Ihre weiße Bluse war etwas durchsichtig und man konnte sofort sehen, dass sie keinen BH trug. Unter der Bluse zeichneten sich harte Brustwarzen ab, der Busen war mittelgroß und von fester Form. Das Mädel machte auch mich einen südländischen Eindruck.
“Darf ich dir Denise vorstellen?”, sagte meine Schwester zu mir. “Denise, das ist mein Bruder
Jens.”
“Angenehm, ich bin der Jens”, stellte ich mich Denise vor.
“Isch habe schon von dir gehört”, antwortete sie.
“Na, hoffentlich nur Gutes”, scherzte ich.
“Aber natürlisch”, zwinkerte Denise.
Sie sprach mit einem Akzent, den ich sofort als französisch einordnete. Ich fand es irgendwie sehr
erotisch, wenn Französinnen mit ihrem typischen Akzent deutsch sprachen. So auch bei Denise.

Der Abend wurde immer geselliger und zu später Stunde fasste ich allen Mut zusammen und frage Denise, ob sie mit mir tanzen wolle. Ich hatte Glück – sie wollte.
So gingen wir zum Tanzen. Es spielte eine langsame Musik und Denise drückte sich immer enger an mich. Ich spürte, wie sich ihr Busen gegen meinen Oberkörper drückte. Ihre Brustwarzen waren hart und steif. War sie etwa erregt?
Ich merkte, wie mein Penis langsam steif wurde. Sie drückte sich weiter an mich ran und musste den steifen Schwanz also bemerkten.
“Ich glaube, da braucht wohl jemand dringend eine kleine Entladung”, flüsterte die versaute Französin in mein Ohr. “Ich habe da eine Idee.”
Sie nahm mich an der Hand und führte mich in den Keller. Dort befand sich noch eine Toilette, die aber von den anderen Gästen kaum benutzt wurde, weil die meisten oben gingen.
Das Luder zog mich hinein in die Toilette und schloss die Tür hinter uns ab. Dann kam sie auf mich zu und fasste mir an die Hose. Mein Penis war immer noch steif und dick wie lange nicht mehr. Ich stöhnte auf, als sie mit ihrer Hand entlang dem Reißverschluss der Jeans fuhr. Mit einem Ruck öffnete sie den Reißverschluss und zog meine Jeans runter.
Jetzt stand ich nur noch in Unterhose vor ihr. Mein Glied war mittlerweile noch steifer und dicker geworden. Oben am Gummibund des Slips versuchte sich meine pralle Eichel ihren Weg ins frei zu bahnen. Die Eichel begann zu pochen und es zeichneten sich bereits ein paar Tropfen Samen am Eichelschlitz ab.
“Ich weiß nicht, ob das richtig ist, was wir hier tun”, bemerkte ich. “Was ist, wenn die anderen uns hier überraschen?”
“Ach was! Wer soll schon kommen? Außerdem ist die Tür doch abgeschlossen. Oder soll ich lieber aufhören?”, frage die Französin etwas unwirsch.
“Nein, Nein – bloß nicht!”, stöhnte ich.
Darauf hatte das Luder wohl gewartet.
Ich fing an zu stöhnen, als die Französin meinen Penis in den Mund nahm und anfing die pralle Eichel mit ihrer heißen Zunge zu umkreisen. Dann fing sie an den dicken Schwanz der Länge nach bis zu meinen dicken Eiern zu blasen. Ich merke bereits, wie meine Eier zu kochen anfingen und der Samen begann aufzusteigen. Lange würde es nicht mehr dauern bis es zum Abspritzen kommen würde.
Die versaute Schlampe begann jetzt meinen Penis immer schneller zu blasen. Sie war eine richtige Meistern im Blasen, denn so gut wurde mein Schwanz schon lange nicht mehr verwöhnt.
Meine Hoden begannen sich zusammenzuziehen und ich wusste, dass es jetzt nicht mehr lange dauern würde, bis das Sperma aus dem Penis spritzen würde.
“Denise. Vorsicht, ich komme gleich”, warnte ich das Mädel, dass ich gleich spritzen würde.
Die Französin blies den Penis immer weiter und schneller.
Jetzt kam der Punkt, wo es kein Zurück mehr geben konnte.
Ich weitem Bogen spritzte in großer Menge das milchig weiße, dickflüssige Sperma in den Mund der Französin. Ich stöhnte und verdrehte die Augen, während ich meine Hoden im Mund und Rachen der Bläserin entleerte. Nach ca. 10 Spritzern hatte ich meine Eier entleert. Ich glaube ich hatte noch nie soviel Samen auf einmal abgespritzt.
Als wir wieder oben bei den anderen Leuten ankamen, hatten die uns schon vermisst.
“Wo wart ihr denn so lange”, wollte meine Schwester wissen.
“Ach, wir waren mal ein wenig frische Luft schnappen”, entgegnete ich.
Denise nahm ein Glas Champagner und spülte damit genüßlich den Rest des Spermas runter, der sich noch in ihrem Mund befand.
Wie ich die Französin später noch fickte, das ist eine andere Sexgeschichte …

Sexwitze – Penis will Gehaltserhöhung

Ich, der Penis, beantrage hiermit eine Gehaltserhöhung aus folgenden Gründen:

Ich arbeite körperlich.
Ich arbeite in großen Tiefen.
Ich stürze mich, Kopf voran, in meine Arbeit.
Ich habe an Wochenenden und Feiertage nicht frei.
Ich arbeite in einer feuchten Umgebung.
Überstunden werden nicht bezahlt.
Ich arbeite an einem dunklen Arbeitsplatz, der kaum belüftet wird.
Ich arbeite bei hohen Temperaturen.
Meine Arbeit setzt mich der Ansteckungsgefahr von Krankheiten aus.
Darum beantrage ich eine Lohnerhöhung.
Hochachtungsvoll
Ihr Penis

Lieber Penis,

nach sorgfältigem bearbeiten und prüfen Ihres Antrages ist
die Verwaltung zu dem Entschluss gekommen,
selbigen aus folgenden Gründen abzulehnen:
Sie arbeiten keine 8 Stunden durch.
Sie schlafen nach kurzer Arbeitszeit ein.
Sie folgen nicht immer den Anweisungen des Managements.
Sie arbeiten nicht immer dort, wo Sie angewiesen wurden,
sondern halten sich öfter in anderen Gegenden auf
Sie ergreifen nicht die Initiative, sondern müssen unter Druck
gesetzt und freundlich behandelt werden, bevor Sie
überhaupt anfangen zu arbeiten.
Sie hinterlassen Ihren Arbeitsplatz ziemlich dreckig, wenn Sie ihn verlassen.
Sie halten sich nicht immer an die Sicherheitsanweisungen,
z.B. das Tragen von Schutzkleidung.
Sie gehen lange vor 65 in Rente.
Sie können keine Doppelschichten übernehmen.
Sie verlassen manchmal den Ihnen zugewiesenen Arbeitsplatz,
ohne mit der Arbeit fertig zu sein.
Und als ob das noch nicht genug wäre, haben wir Sie
den Arbeitsplatz verlassen sehen mit einem sehr verdächtig aussehendem Sack.
Aus diesen Gründen können wir Ihrem Gesuch nicht entsprechen.

Das Management

Pillen zur Penisvergrößerung

Können spezielle Pillen den Penis wirklich vergrößern?

Im Internet findet man in dubiosen Shops immer wieder Angebote für Pillen, die angeblich den Penis verlängern sollen. 5 cm mehr Penislänge in einem Monat etc. ist oft zu lesen. Auch in Spam-Emails wird man immer wieder mit solchen Angeboten zur Penisvergrößerung konfrontiert. Was ist dran an diesen Pillen? Kann man durch gewisse Medikamente oder Pillen den Penis vergrößern?

Ganz klares nein! Durch die Einnahme von Pillen kann man den Penis normalerweise nicht dauerhaft vergrößern bzw. uns sind keine Medikamente bekannt, die den Penis größer machen könnten. Es gibt allerdings sehr wohl Präparate, welche die Erektion, Potenz und die Libido stärken können. Bekannte verschreibungspflichtige Potenzmittel wie Viagra, Cialis oder Levitra können für eine starke Erektion sorgen, d.h. das Glied wird dicker, härter und erreicht auch seine maximale Länge. Vorausgesetzt ist immer eine ausreichende sexuelle Stimulation. Allerdings wird durch die PDE-5-Hemmer der Penis natürlich nicht dauerhaft länger, sondern man bekommt nur eine starke Erektion. Allerdings nützen diese Pillen nichts, wenn der sexuelle Antrieb (Libido) nicht ausreichend vorhanden ist. Mit zunehmendem Alter haben die Männer eben nicht mehr soviel Libido wie als junger Mann. Bei nachlassender Libido kann ein geringer Testosteron-Spiegel die Ursache sein. Der Arzt kann feststellen, ob im Blut zu wenig Testosteron ist und ggf. Medikamente zur Erhöhung des Testosteronspiegels verschreiben. Testosteron sollte nur auf Verordnung des Arztes eingenommen werden, weil es sonst schädlich sein kann. Es gibt auch pflanzliche Mittel, welche die Libido und Potenz verbessern sollen. Häufig genannt werden zum Beispiel Maca, Tribulus terrestris und Catuaba. Die Aminosäure Arginin soll die Erektion verbessern und gilt, wenn dauerhaft mit mindestens 5 Gramm täglich eingenommen, als natürliche Alternative zu Viagra, Cialis oder Levitra – wenn gleich die Wirkung bei Arginin nicht so stark ist.

Pillen ganz gleich welcher Art können jedenfalls nicht den Penis vergrößern, sondern lediglich Potenz, Libido und Erektion verbessern. Eine wirksame Penisverlängerung kann lediglich mit einer Operation (birgt aber viele Risiken) oder mit einem Penisstretcher (Penis wird über Monate gedehnt).

Samenprobe bei Arzthelferin

Die besten Sexgeschichten sind immer noch geile Erlebnisse, die uns passiert sind. Erotische Geschichten werden von unseren Lesern erzählt. Eine besonders geile Sexstory hat auch Jens (28) aus Lüneburg zu erzählen:

Meine Story ist eigentlich keine Erotikgeschichte, sondern nur eine geiles reales Sexerlebnis, an das ich immer noch gerne beim Wichsen denke. Vor ein paar Jahren musste ich mich in urologische Behandlung begeben, weil ich eine Blasenentzündung hatte. Der Urologe gab mir ein Antibiotikum und nach einer Woche sollte ich mich wieder vorstellen. es war soweit alles in Ordnung und die Beschwerden waren zum Glück auch wieder abgeklungen. Der Arzt meinte aber, dass es notwendig sei auch mein Sperma zu untersuchen, weil es möglich sei, dass ich zusätzlich eine Prostataentzündung bekommen könnte. Wenn die nicht gleich behandelt würde, könnte es eine chronische Prostatitis werden. Er meinte es sei nur eine Formsache und wahrscheinlich wäre auch alles in Ordnung. Am nächsten Tag sollte ich in die Arztpraxis kommen und in einer Kabine eine Samenprobe abgeben. Also erschien ich am nächsten Morgen in der Praxis des Urologen. Die Arzthelferin gab mir einen Becher, in den ich mein Sperma spritzen sollte. Ich ging also in diese Kabine, ließ meine Hose und Unterhose runter und begann zu wichsen. Normalerweise konnte ich wenn ich wollte beim wichsen ziemlich schnell zum Samenerguss kommen, aber dieses Mal bekam ich einfach keinen Orgasmus. In der Kabine lagen Pornohefte, die ich mir anschaute, aber mein Penis wurde nicht richtig steif und an abspritzen war da schon mal gar nicht zu denken. Wahrscheinlich war es einfach diese Umgebung und ich konnte mir nun mal nicht auf Anweisung einen runterholen.
Plötzlich klopfte es an die Tür. Es war die Arzthelferin. Sie fragte, ob ich noch lange bräuchte, weil diese Kabine noch für einen anderen Patienten benötigt würde. Mir hatte es die Sprache verschlagen und ich schwieg. Da ging auf einmal die Tür auf und die Arzthelferin stand vor mir. Mir war das echt peinlich, als sie mich nackt, mit halbsteifen Schwanz dort stehen sah, mit einem Pornoheft in der Hand. Ich wurde rot wie eine Tomate.
„Aber, aber. das braucht Ihnen doch nicht peinlich sein. Was meinen Sie, wie viele Glieder ich schon gesehen habe? Haben Sie etwas dagegen, wenn ich Ihnen etwas helfe?“, fragte sie mich und ehe ich etwas antworten konnte, fasste sie mit ihrer zarten Hand an meinen Hodensack und begann die Eier zu befühlen.
„Na, das sind ja mal richtige Klöten. Ich glaube Sie haben bestimmt eine ordentliche Ladung Sperma zu bieten!“ Sie nahm ihre Hand von meinem Sack und begann meinen Schwanz zu wichsen. Mein Penis wurde in sekundenschnelle hart und dick wie lange nicht mehr. Mit festem Griff schob sie meine Vorhaut vor und zurück und massierte meine pralle Stange. Mein Penis hat zwar mit 15 cm Länge eine eher normale Größe, aber der Durchmesser von meinem Penis ist 6,2 cm, also schon ziemlich dick. Sie konnte mit ihren zarten Händen meinen Penis gerade umfassen. Aus der Eichel quollen unaufhörlich weiße, schleimige Lusttropfen, die sie während des Wichsens auf meiner Eichel verrieb. Lange konnte ich das Wichsen von der Arzthelferin nicht mehr aushalten. Sie merke aus ihrer Erfahrung, dass ich kurz vorm Samenerguss war. Sie nahm den Becher und hielt ihn unter meine dicke Eichel. Nun steigerte sie das Tempo und forderte mich auf meinen Samen in das Gefäß zu spritzen. In diesem Moment spritzte ich los! In heftiger Wucht spritze der Samen aus der Eichel in den Becher. Es war eine große Menge Sperma, die ich abspritze. Es müssen mindestens 15 Spritzer gewesen sein und auch nachdem der Hauptteil des Spermas verspritzt war, quollen noch eine ganze Weile mehrere Tropfen Samen aus der Eichel. Die Arzthelferin presste auch den letzten Tropfen Samen aus meinem Schwanz. Dann hielt sie den Becher gegen das Licht und las die Samenmenge ab: „15 ml Ejakulat! So viel Sperma habe ich noch nie gesehen. Das ist ja schon wie bei einem Hengst!“, meinte sie verwundert über die Menge des Ejakulates. Normalerweise spritze ich immer viel Samen, aber dieses Mal war es wirklich sehr viel Sperma. Aber das war ja auch kein Wunder bei dieser Hilfe!
Eine Woche später hatte ich das Ergebnis, der Samenuntersuchung. Es war zum Glück alles in Ordnung. An dieses Erlebnis denke ich immer noch beim Wichsen. Die geilsten Sexgeschichten sind eben immer noch geile Sex-Erlebnisse.

Hodenvolumen berechnen

Große Hoden produzieren mehr Testosteron und Sperma. Die Hodengröße kann Aufschluss geben über die Potenz und Zeugungsfähigkeit. Die genaue Größe der Hoden – also das Hodenvolumen – kann beim Urologen ermittelt werden mit Ultraschal. Näherungsweise kann man das Hodenvolumen auch selbst berechnen. Es ist aber nicht so genau, weil die Hoden sich schlecht messen lassen. Wer sein ungefähres Hodenvolumen selbst ausrechen will, kann das mit der Rotationsellipsoidformel machen:

Rotationsellipsoidformel: (Zahl PI * Länge * Breite * Höhe) / 6

Pi = 3,141592

Beispiel: Ein Hoden ist 5 cm lang, 3 cm breit und 2,8 cm hoch. Eingesetzt in die Formel ergibt das: (3,141592 * 5 * 3 * 2,8) /6 = 21,99 ml

Der menschliche Hoden hat ein mittleres Volumen von 20–25 ml. Die mittlere Länge beträgt 5 cm, die Dicke etwa 3 cm. Das Hodenvolumen gibt unter anderem Aufschluss über den Zustand des Hodens. Hodenvolumina von ca. 18 ml für beide Hoden gelten für den Erwachsenen als untere Normgrenze. Liegt das Hodenvolumen unterhalb von 8 ml, ist davon auszugehen, dass die Spermienproduktion nur eingeschränkt oder gar nicht funktioniert.

Kann man das Hodenvolumen steigern?

Die Menge des Testosterons im Körper korreliert mit der Hodengröße. Große Hoden produzieren mehr Testosteron. Oder anders gesagt: Hohe Testosteronproduktion führt zu großen Hoden. Zusätzliche Gaben von Testosteron führen allerdings nicht zu größeren Hoden – im Gegenteil: Von Bodybuildern, die sich „stoffen“ weis man, das die Hoden schrumpfen, weil der Körper die eigene Testosteron-Produktion einstellt. Die Hoden können sich nur dann etwas vergrößern, wenn man sie dazu bringt mehr Testosteron zu produzieren. Die Pflanze Tribulus Terrestris bringt den Körper dazu mehr Testosteron zu produzieren und sorgt für größere Hoden. Im Gegensatz zu künstlich zugeführtem Testosteron regt Tribulus Terrestris die körpereigene Testosteron-Produktion an. Man sollte aber auch nicht zu viel erwarten. Man bekommt durch Tribulus Terrestris keine Stierhoden und kiene Klöten wie ein Hengst und keinen zu hohen Testosteronspiegel. Die Pflanze, die auch Erd-Burzeldorn genannt wird, kann lediglich dazu führen, den Testosteronspiegel leicht zu erhöhen. In einer Studie wurde nachgewiesen, dass die regelmäßige Einnahme von Tribulus Terrestris zu einer Steigerung des Testosteron-Wertes führt und auch zu einer signifikanten Vergrößerung der Hoden.

Ist die Penislänge für Frauen wichtig?

Immer wieder hört man ja, dass die Penislänge für Frauen nicht so wichtig ist und dass es nur darauf ankommt, den Penis beim Geschlechtsverkehr richtig einzusetzen. Was ist dran? Wollen Frauen doch einen langen Schwanz beim Sex?

Penis

Das kann man so pauschal nicht sagen. Laut einer Umfrage sollen Frauen leichter einen Orgasmus durch einen langen Penis bekommen. Muss es aber gleich ein Riesenpenis sein? Wohl eher nicht. Klar gibt es auch Frauen, die einen Monsterschwanz in der Muschi haben wollen. So wie es ja auch Männer gibt, die auf riesige Titten bei den Frauen stehen. Der Penis sollte schon eine gewisse Grundlänge haben. Wie lanng die Grundlänge des Penis sein muss, dass hängt von der Anatomie der Frau ab, u.a. wie tief die Scheide ist. Da die Scheidentiefe bei europäischen Frauen im Durchschnitt 10 cm beträgt, dürfte ein 10 cm langer Penis in der Regel auch ausreichen, um die Partnerin durch Penetration zum Orgasmus zu bringen. Afrikanerinnen haben meistens eine tiefere Scheide, d.h. beim Sex mit einer Afrikanerin sollte der Penis mindestens 15 cm lang sein. Asiatinnen hingegen haben meistens eine kleine und enge Vagina. Hier dürfte auch ein kleiner Penis ausreichen.

Wesentlich wichtiger als die Penislänge ist jedoch die Penisdicke. Umso dicker der Penis, umso stärker wird die Scheide der Frau beim Stoßen stimuliert. Das liegt daran, dass die empfindlichen Nerven der Vagina am Anfang liegen. Und was soll man nun machen, wenn man einen kurzen und dünnen Penis hat? In diesem Falle sollten Sie dafür sorgen, dass der Penis eine maximale Erektionshärte hat. Der Penis muss richtig steif und hart werden, dann können Sie das Optimum aus Ihrem Schwanz herausholen. Das Hormon Testosteron sorgt für eine harte Erektion und viel Sperma beim Samenerguss. Mit dem Erd-Burzeldorn auch bekannt als Tribulus Terrestris können Sie den Testosteronspiegel natürlich erhöhen.

Ficken privat mit Hure

Hure ficken privat: Das war schon eine geile Nummer, als ich meine Nachbarin Chantal in der Küche gefickt habe. Das versaute Luder hat mir mit ihrer gierigen Fotze den letzten Tropfen Sperma aus dem Penis gesaugt …

Eigentlich wollte ich mich mit der netten Nachbarin nur auf ein Glas Wein treffen. Als ich pünktlich zum vereinbarten Zeitpunkt ihre Wohnung betrat, konnte ich noch nicht ahnen, dass ich meinen steifen, dicken Penis noch an diesem Abend in ihre nasse, empfangsbereite und fickfreudige Fotze stecken würde und ihr eine riesige Portion Sperma reinspritzen würde. Es war ein warmer Spätsommertag als ich mich der Nachbarin traf. Chantal war 33 Jahre alt und wie ich zurzeit Single. Ich hatte mich schon öfters mit ihr unterhalten. Sie war eine schlanke, sportliche Frau mit mittelblondem Haar und sie hatte einen kleinen, aber natürlichen und sehr sexy wirkenden Busen. Der Abend verlief sehr erfreulich. Wir sahen eine DVD und tranken dazu einen Weißwein, den ich mitgebracht hatte. Während des Filmes rutschte ich näher an sie ran. Als ich meine Hand auf ihren Schenkel legte ließ sie mich gewähren. Dann streichelte sie mich ebenfalls und fuhr mit ihrer kleinen, zarten Hand über meinen Schritt.

Ich bekam in Sekundenschnelle eine gewaltige Erektion. Mein Penis war so steif und dick, dass sich unter meiner Jeans eine riesige Beule abzeichnete. Sie grinste mich nur an und meinte, dass ich ja einen ganz schön dicken Schwanz hätte und sie hätte eine nasse Fotze, die sich über ein dickes Glied freuen würde. Mit so einer Aussage hatte ich natürlich nie gerechnet. So direkt hatte noch nie eine Frau mit mir geredet. Klar, wollte ich sie ficken, aber ein wenig sehr direkt war es ja schon. Sie gestand mir, dass sie als Hure arbeiten würde in einem FKK Club und ob mich das stören würde. Aber wenn wir jetzt ficken, dann sei es privat und sie wollte kein Geld. Da hatte ich nichts gegen und eine Hure privat zu ficken fand ich auch mal geil. Ich ging ab und an in den Puff, hatte schon mit einigen Huren Sex gehabt, aber privat noch nie. Sie freute sich, dass ich ebenfalls so aufgeschlossen war und fing an weiter meine dicke Erektion zu streicheln. Sie zog sich nun nackt aus und ich ebenfalls. Ihre Möse war nicht komplett rasiert, was ja heute schon die Seltenheit ist. An ihrer Muschi zeichnete sich ein ordentlicher Streifen mit kräftigem, blondem Schamhaar ab. Sie stand jetzt komplett nackt vor mir. Sie sagte mir, dass ich sie in der Küche auf dem Küchentisch ficken solle. Das fand ich natürlich auch geil. Sie legte sich auf den Küchentisch und spreizte ihre langen Beine. Ihre Fotze war bereits sichtlich nass und ihre Schamhaare kräuselten sich leicht durch den herauslaufenden Mösensaft. Ich hatte noch eine Boxershorts an, die zog ich mit einem Ruck herunter und mein hartes, steifes Glied schnellte heraus und klatschte an meinen Bauch. Der Penis Schaft war dick geädert und aus meiner fetten Eichel quollen unaufhörlich Lusttropfen. Der Penis pochte, als ich auf die Hure zuging, die mich mit weit gespreizten Schenkeln erwartete. Ich brachte meinen dicken Penis vor ihrer nassen Fotze an und stieß kraftvoll hinein. Mein Schwanz stieß bis zum Anschlag in ihre glitschige, nasse Fickritze.

An meiner Eichel spürte ich ihren Muttermund, so tief steckte mein Kolben in ihrer Möse. Der Kanal zur ihrer Gebärmutter öffnete sich und meine Eichel kam bei jedem Stoß den ich machte, ein Stück hinein. Ich spürte, wie der Samen langsam in meinen Hoden aufstieg. Lange würde ich den Samenerguss nicht mehr zurückhalten könne. Mein Penis wurde noch steifer und dicker. Der Schwanz füllte ihre Scheide voll aus, ich sagte ihr, dass ich bald spritzen müsste. Sie stöhnte und befahl mir, ihr den Samen tief in die Fotze zu spritzen. Ich machte noch ein paar kraftvolle Stöße, dann entlud ich mein ganzes Sperma tief in der Muschi der Hure, die die weiße Soße mit ihrer Möse bis zum letzten Tropfen aufsog. Ich hatte noch nie so viel Sperma in eine Fotze gespritzt, wie bei dieser Hure. Das geile Ficken mit dieser Spermakönigin sollte nicht das letzte gewesen sein. Fortan traf ich mich jede Woche mit dem geilen Luder zum Abspritzen!

Dicker Penis

Ab wann ist ein Penis dick? Wie wir mittlerweile wissen, kommt es bei der Befriedigung der Frau eher auf die Penisdicke, als auf die Penislänge an. Der Grund ist klar, denn die empfindlichen Nerven liegen im äußeren Bereich der Scheide an der Klitoris.

Durch einen dicken Penis wird die Vagina besser stimuliert, als mit einem dünnen Penis und die Frau kommt bei einem fetten Schwanz besser zum Orgasmus. Ab wann spricht man von einem dicken Penis? Laut einer Studie liegt der Durchmesser des erigierten Penis durchschnittlich bei 3,95 cm, was einem Penisumfang von 12.409 cm entspricht. Ein dicker Penis fängt an ab 4,5 cm Durchmesser, was einem Penis Umfang von 14.137 cm entspricht. Also wer eine Penisdicke ab 4,5 cm hat, kann mit Stolz sagen, einen dicken Penis zu haben. Wer hingegen einen dünnen Penis hat (unter 3,5 cm Durchmesser) kann mit Arginin etwas nachhelfen. Durch die regelmäßige Einnahme der Aminosäure L-Arginin wird der Penis bei einer Erektion bis zu 1 cm dicker.

Abnehmen Penis wird größer

Wer starkes Übergewicht hat und einen kleinen Penis hat, dem kann abnehmen dabei helfen, einen größeren Penis zu bekommen.

Je dicker der Rettungsring um den Bauch ist, umso kleiner scheint der Penis. Das Gewicht des Fettgewebes drückt auf die Haltebänder des Penis und dadurch wird das Glied weiter in den Bauch gezogen. Wer schon mal dicke Männer nackt am FKK Strand oder in der Sauna gesehen hat, wird besteigen können, das dicke Männer häufig einen kleinen Pimmel haben. Durch abnehmen kann das Glied wieder länger werden. Pro zehn Kilo abnehmen wird der Penis im nicht erigierten und im steifen Zustand bis zu 1,5 Zentimeter länger. Je übergewichtiger ein Mann ist, desto mehr kann er von diesem Effekt profitieren. Außerdem ist bekannt, dass Übergewicht den Testosteronspiegel senkt. Ein Mangel am Hormon Testosteron führt zu Potenzstörungen und nachlassender Libido. Ein Mangel an Testosteron kann auch zu einer Schrumpfung oder zum Absterben der Schwellkörpermuskelzellen führen und der Penis schrumpft und verliert an Länge. Ein wenig Übergewicht ist noch tolerierbar, aber spätestens bei zehn Kilo Übergewicht sollte man ans Abnehmen denken, um keinen kleinen Penis und einen Testosteronmangel zu bekommen.

Penis wird kleiner

Kann der Penis im Alter schrumpfen? Ja, das ist möglich. Viele Männer ab bemerken bereits ab 40, dass der Penis nicht mehr die volle Länge und Dicke hat, wie als junger Mann. Auch die Häufigkeit der Erektion und die Menge des Spermas nimmt im Alter ab.

Wenn der Penis im Alter kleiner wird, kann dieses an einem Testosteronmangel liegen. Dass Testosteron das wichtigste Hormon für den Mann ist, zeigt sich vor allem, wenn es fehlt. Symptome für zu wenig Testosteron sind z.B. Muskelabbau, Fettzuwachs, weniger Schamhaare, Achselhaare und weniger Bartwuchs, Impotenz, Erektile Dysfunktion, wenig Libido. Auch der Penis kann bei Testosteronmangel kleiner werden und die Hoden werden auch kleiner. Bei zu wenig Testosteron fühlen sich die Hoden zudem weich an. Top-Hoden sind prall, groß und fühlen sich hart an. Die Heilpflanze Tribulus Terrestris erhöht auf natürliche Weise den Testosteron-Spiegel im Blut. Gefährliche Nebenwirkungen wie bei künstlichem Testosteron treten bei Tribulus Terrestris nicht auf. Duch das Tribulus Terrestris wird der Körper dazu angeregt mehr Testosteron zu produzieren. Zu steigt die Potenz und Sperma-Produktion und der Penis wird wieder kräftiger.

Weitere Mittel zur Erhöhung der körpereigene Testosteronproduktion

– Mindestens drei mal die Woche Sex, ersatzweise auch Masturbation
– Wenig Alkohol trinken
– Nüsse essen, enthält Arginin
– Täglich acht Stunden schlafen
– Übergewicht vermeiden
– Sport treiben, auch längere Spaziergänge helfen

Weite Unterhosen gut für Hoden

Weite Unterhosen, z.B. Feinripp Boxershorts, sind gut für die Hoden und die Sperma-Produktion. Ebenso sollten die Hosen, z.B. Jeans, nicht zu eng sein. Die Hoden dürfen nicht zu eng am Körper anliegen und müssen bei Wärme Platz zum hängen haben. Jetzt im Sommer ist es wärmer und die Hoden hängen tiefer.

Boxershorts
Weite Unterhosen Boxershorts gut für Hoden

Zu enge Unterhosen und enge Hosen können dazu führen, dass die Hoden dicht an den wärmeren Körper gedrückt werden und sich so die Temperatur der Hoden erhöht. Wenn man zu enge Unterhosen und Hosen trägt, dann können die Hoden nicht richtig hängen und das ist auf Dauer schlecht für die Potenz und die Spermaqualität. Enge Slips und enge Jeans sind für die Hoden und Potenz nicht empfehlenswert. Also egal wie es aussieht, weite Boxershorts sind für die Hoden am Besten. Machen Sie jetzt im Sommer den Test: Wenn Sie beim Gehen merken, dass Ihre Hoden hängen und hin und her pendeln, dann sind die Unterhosen und Hosen weit genug. Wenn die Hoden beim Gehen nicht hängen und pendeln, dann sollten Sie weitere Unterhosen und auch Hosen tragen. Auch bei einer Erektion sind weite Unterhosen für den Penis besser, weil der Penis dann genug Platz hat sich zu entfalten.

Samenerguss bei Tante unter Dusche

Der Samen des Neffen spritzte unter großem Druck aus dem Penis gegen den Bauch der Tante!

Ich (39) bin die Tante von einem 16-jährigen Jungen. Da seine allein erziehende Mutter zurzeit beruflich im Ausland arbeitet wächst der Junge momentan bei mir auf. Ich will ihm beibringen, dass Nacktheit etwas ganz natürliches ist. Wir gehen zusammen zum FKK-Strand, wir laufen nackt in der Wohnung rum und manchmal duschen und baden wir auch zusammen.

Besonders beim Duschen hatten wir immer einen riesen Spaß. Neulich aber war es anders. Mein Neffe Martin (16) hatte bereits einen steifen Penis, als er zu mir in die Dusche stieg. Ich tat, als sei das nichts besonderes und seifte seinen Penis und seine Hoden ein. Plötzlich zuckte der Penis des Jungen, der sich mittlerweile zu einer beachtlichen Größe entwickelt hatte. In weitem Bogen spritzte Martins Samen heraus. Der Junge stöhnte und verdrehte die Augen, während er sich stoßweise entleerte. Ehrlich gesagt mir imponierte die Härte seiner Erektion und die Menge des Samens, aber ich habe doch Bedenken, das gemeinsame Duschen künftig weiter fortzusetzen. Was meinen Sie?

Antwort Sexberatung:

Wir können uns zwar vorstellen, dass der unbeabsichtigte Samenerguss ihres Neffen Ihnen beiden Vergnügen bereitet hat, aber wir denken Sie sollten das gemeinsame Duschen nicht fortsetzen. Gegen FKK ist nichts einzuwenden, aber wenn Sie den Penis ihres Neffen einseifen, müssen Sie damit rechnen, dass es auch künftig zum Samenerguss kommt.

Lehrerin bläst Penis von Schüler

München: Eine Lehrerin (35) soll einem Schüler (17) einen blowjob verpasst haben. In München wurde eine 35 jährige Lehrerin vorübergehend vom Dienst suspendiert. Die Sportlehrerin soll einem Schüler nach dem Sportunterricht unter der Dusche den Penis bis zum Orgasmus geblasen haben. Der Schüler soll den Samen in den Mund der Lehrerin gespritzt haben. Raus kam die Sache, weil der Schüler nicht dichthalten konnte und den Sex mit der Lehrerin bei seinen Freunden erzählt hat. Schön blöd. Hätte er nicht geplaudert hätte er sich schön weiter den Schwanz von der Lehrerin blasen lassen können.

Natürliche Potenzmittel Viagra Alternative

Welche natürlichen Potenzmittel tatsächlich wirken: Lars (42) schildert uns hier seinen persönlichen Erfahrungsbericht über natürliche Potenzsteigerung ohne Viagra.

ficken
Spaß beim Ficken durch Natürliche Potenzmittel

Hallo zusammen, ich habe manchmal Schwierigkeiten eine Erektion zu bekommen bzw. beim Sex zu halten. Ich war deswegen auch schon beim Arzt. Der Urologe verschrieb mir Viagra. Das hat bei mir auch gewirkt. Allerdings ist mir Viagra auf Dauer zu teuer und es hat auch Nebenwirkungen, wie Kopfschmerzen, Hautrötungen und eine verstopfte Nase. Ein Kumpel aus der Kneipe empfahl mir eine Mischung aus natürlichen Potenzmitteln. Bei mir wirkt eine Kombination aus Tribulus Terrestris, Arginin und Maca. Ich nehme morgens und abends jeweils 2.500 mg Maca, 1.800 mg Arginin und 1.200 mg Tribulus Terrestris. Dazu trinke ich viel Mineralwasser. Die Wirkung diser natürlichen Poztenzmittel stellt sich wie bei Viagra nicht sofort ein, sondern es muss durchgehend als Kur eingenommen werden. Nach zwei Wochen konnte ich bereits eine deutliche Potenzsteigerung verspüren. Der Penis wird bei einer Erektion wesentlich härter und dicker. Außerdem wache ich jetzt jeden Morgen mit einer steinharten Morgenlatte auf, was bei mir sonst nur gelegentlich der Fall war. Jetzt habe ich jeden morgen so eine harte Morgenlatte, dass ich erstmal eine Weile warten muss mit dem pinkeln. Auch beim Sex wird mein Penis durch die Einnahme von Maca, Arginin und Tribulus Terrestris wesentlich steifer und dicker. Die Erektion kann die ganze Zeit voll gehalten werden und mein Problem mit dem vorzeitigen Samenerguß hat sich jetzt auch erledigt. Als ich neulich Geschlechtsverkehr mit meiner Freundin hatte und sie im Doggy Style nahm, hatte sie schon leichte Schmerzen, weil ihr mein Penis zu hart war und wir mussten einen Stellungswechsel machen. Ein weiterer Vorteil der natürlichen Potenzmittel ist, das sich beim Samergerguß die Spermamenge signifikant gesteigert hat. Früher ejakulierte ich pro Samenerguß maximal 2,5 ml Sperma und jetzt kommt pro Ejakulation mindestens 5 ml Samen. das wichtigste ist aber für mich, dass ich jetzt viel mehr Freude beim Sex habe und ich keine Probleme mehr habe mit Potenzproblemen. Ich kann die natürlichen Pozenzmittel als Kombination aus Tribulus Terrestris, Arginin und Maca unbedingt weiterempfehlen.

Tribulus Terrestris – Testosteron natürlich erhöhen

Den Testosteronspiegel natürlich anheben mit Tribulus Terrestris – Steigerung der Erektion und Potenz durch mehr Testosteron. Bereits nach einer 10-tägigen Einnahme von Tribulus Terrestris wurde in einer Studie eine Erhöhung des Testosterons beobachtet.

Tribulus Terrestris

Die in Tribulus Terrestris enthaltenen Saponine wirken anders, als die synthetischen Testosteron Hormone. Die im Erd-Burzeldorn enthaltenen Saponine sind keine Vorstufe von Testosteron, sondern sie sollen die natürliche Produktion von Testosteron im Körper anregen.

Durch die natürliche Steigerung des Testosteronspiegels erhalten Sie eine Steigerung der Potenz, längere und härtere Erektionen, sowie eine Steigerung der Spermamenge.

Weitere Infos zu Tribulus Terrestris

Aminosäure L-Arginin als natürliches Potenzmittel

Ist Arginin – eine Viagra-Alternative? Kann die Aminosäure L-Arginin als natürliches Potenzmittel bei erektiler Dysfunktion zur Stärkung der Erektion eingesetzt werden?

Arginin

Rolf (41) aus Hamburg: „In letzter Zeit habe ich ab und an das Problem, dass mein Penis beim Sex nicht richtig steif wird. Manchmal wird mein Glied auch in der Scheide meiner Frau schlaff und wir müssen den Geschlechtsverkehr abbrechen. Ich habe Angst, dass ich unter erektiler Dysfunktion leide. Früher hatte ich nie solche Probleme. Ich möchte nicht gleich zu Potenzmitteln wie Viagra, Cialis oder Levitra greifen. Ein Kumpel aus dem Kegelverein meinte neulich zu mir, dass er seit einigen Monaten die Aminosäure L-Arginin einnimmt und er dadurch seine Potenz und Erektion verbessern konnte. Was ist von Aminosäure Arginin zu halten als Potenzmittel?“

Arginin Kapseln – hier bestellen »

Arginin ist eine Aminosäure, die in fast allen Proteinen vorkommt und für den menschlichen Stoffwechsel sehr bedeutsam ist. Sie wird aber im menschlichen Organismus nicht synthetisiert. Gebildet wird sie in Bakterien und Pflanzen aus Glutaminsäure.

Aus Arginin wird Stickstoffmonoxid (NO) produziert. Stickoxid (NO) und Arginin spielen wichtige Rolle beim Zustandekommen einer Erektion. Eine erhöhte Zufuhr von Arginin kann die Erektionsfähigkeit und die Potenz zu verbessern. Der Penis wird bei einer Erektion härter und der Penis bleibt länger steif. Es gibt Studien, bei denen die Wirkung von Arginin auf die Potent untersucht und bestätigt worden ist. Bei leichten Erektionsstörungen oder auch zur allgemeinen Stärkung der Erektion und Potenz kann Arginin als ein natürliches Potenzmittel angesehen werden. Bei einer mehrwöchigen Einnahme von täglich 5 Gramm L-Arginin kann sich laut einer Studie eine Verbesserung der Erektion und der Potenz einstellen. Zusätzlich soll Arginin die Spermamenge bei einer Ejakulation erhöhen.

Arginin Kapseln – hier bestellen »